Internationales Projekt des BKA

Im Dezember 2018 wurde durch das BKA ein internationales Projekt zur Terrorismusbekämpfung gestartet. Die grenzüberschreitende Arbeit soll verstärkt und die Auswertungen von Geldtransfers weiter verbessert werden. Die Kooperation mit privaten Transferanbietern wird ausgeweitet.

Auftaktkonferenz in Köln

Das FBI, Europol, Staatsschutzeinheiten aus Frankreich und Spanien, der Zoll mit der FIU, das Bundesministerium des Innern sowie der Transferdienstleister Western Union haben an der Auftraktveranstaltung teilgenommen. Die Initiative wird durch die Europäische Kommission gefördert. Das BKA wird Workshops für Finanzermittler aus den Mitgliedstaaten und der LKA anbieten.